Home

Unsere Besucher

Heute5
Gestern36
Woche142
seit Juni 2005214905
 
Banner
Willkommen bei den Black Turbos
Keine Punkte gegen Berne PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Coach Christian   
Montag, den 28. November 2016 um 17:09 Uhr

ETSV Hamburg 1.A - Tus Berne 1.A  3:5 (1:2)

Vor dem Spiel ereilte uns Tag für Tag eine Hiobsbotschaft nach der anderen. Am Sonntag mussten wir dann auf 5 Stammspieler verzichten, das ausgerechnet gegen das Team mit Höhenflug - TUS Berne. Leider musste dann beim aufwärmen auch noch Siyar passen, so blieben uns noch zwei Spieler zum wechseln. Doch auch mit unserem dezimierten Kader wollten wir das uns nicht verstecken und gaben unser Bestes. So gelang uns sogar in der 20 Spielminute der Führungstreffer durch Lenz. Zu diesem Zeitpunkt etwas glücklich, da unser zweiter Keeper Aschwin (heute für den fehlenden Tim im Tor) zwei mal in höchster Not retten musste. Doch von nun an konnten wir das Spiel recht gut von unserem Tor fernhalten und unsererseits gräflich nach vorn spielen, es war eine ausgeglichene Partie. Dann leider eine echte Nachlässigkeit in unserer Deckung, wir konnten eine Flanke nicht unterbinden und im Zentrum enteilte ein Berner Stürmer der direkt zum Ausgleich vollstrecken konnte. Unsere Antwort kam prompt. Faham zieht aus ca. 18 Metern direkt ab, der Keeper dann den Flachschuss noch grad parieren, Lenz staubt ab und netzt ein. Doch leider wird auf abseits entschieden, auch unsere Kameraaufnahmen können es nicht ganz eindeutig klären, auf den Bildern scheint es eher nicht abseits gewesen zu sein, doch die Entscheidung des unparteiischen gilt. Weiter 1:1. Bitter dann die 45 Spielminute. Ein unnötiger Freistoß 35 Meter vor unserem Tor. Dieser kommt als scharfer Aufsetzer auf Aschwin zugeflogen, er kann den Ball leider nicht festhalten und auch Berne trifft wie zuvor Lenz im nachsetzen. Der Linienrichter ließ die Fahne unten, auch hier gibt die Kameraaufnahme keine Eindeutgkeit her, Spieler behaupten es war Abseits, doch auch hier gilt die Entscheidung des Schiris. Halbzeit.

Nach dem Wechsel weiter ausgeglichenes Spiel - Berne immer lang und Weit - und dann auf die schnellen Spitzen hoffend. Das konnten wir nun immer besser unterbinden und Berne kam zuerst mal zu keiner weiteren Tormöglichkeit. Der Ausgleich lag in der Luft, doch dann zerstörte ein Sonntagsschuss aus 28 Metern unsere Ausgleichshoffnungen. Ein Prachtschuss den wohl auch kein Neuer gehalten hätte, selbst aus der Distanz. Doch der ETSV spielt weiter nach vorn, und wird belohnt. Freistoß Milad, Keeper kann nicht festhalten und lenz staub erneut ab und trifft zum 2:3. Jetzt folgt unsere stärkste Phase, Angriff auf Angriff wird gefahren, Berne gelingt in dieser Phase nichts mehr, läuft hinterher und das Spiel könnte mit dem Ausgleich gänzlich kippen, doch trotz einiger großer Möglichkeiten will der ersehnte Ausgleich nicht fallen. Dann der entscheidende KO in diesem Spiel. Ein völlig verunglückter Abstoß von Milad fällt einem Berner Spieler 20 Meter vor dem Tor auf die Brust, pass Schuss und Tor. Mit dem 2:4 waren die Hoffnungen dahin. Kurz darauf dann ein kompletter Konzentrations Black Out von Abwehr und Keeper, das führt zum 2:5. Die letzten 10 Minuten spielt dann noch mal der ETSV und belohnt sich noch mit einem erstklassigen Spielzug und Torerfolg über Jonas und Phil mit dem 3:5 - und hätten sogar noch einen Strafstoß zugesprochen bekommen können - ich betone können - nicht müssen. So gehen die 3 Punkte nach Berne die Ihre Erfolgswelle fortsetzen. Es war sicher mehr drin heute, doch oft entscheiden Kleinigkeiten oder eben dumme Fehler ein Spiel - diese Mischung war es heute. Glückwunsch an Bern.

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 28. November 2016 um 17:57 Uhr
 
ETSV belohnt starke Leistung mit 3:2 Sieg beim TSV Sasel PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Coach Christian   
Sonntag, den 20. November 2016 um 22:25 Uhr

TSV Sasel 1.A  -  ETSV Hamburg 1.A  2:3 (0:1)

Mit einer starken Vorstellung entführt unsere 1.A ganz wichtige 3 Punkte aus Sasel. Eine beeindruckende Mannschaftsleistung führe nach 20 Spielminuten zur 1:0 Führung nach sehenswerter, zweifacher Doppelpass Kombination. Max konnte diese Kombination mit energischem Nachsetzen zur Führung nutzen. In der Folgezeit verzweifelte der Gastgeber zunehmend an unserem energischen und kompakten Auftritt, keine klare Torchance konnte der Gastgeber vor dem Wechsel erspielen. Zu Beginn des zweiten Durchganges das gleiche Spiel und in der 54 Minute dann ein Traumtor durch Rene, der den Ball aus 26 Metern volley unter die Toralde des Gästetores hämmerte und damit seine überragende Leistung am heutigen Tag krönte. Leider musste Rene in der 63 Minute verletzt vom Feld und unser Spiel erlitt eine zwischenzeitliche Delle. In der 66 Spielminute konnte der Gastgeber nach einer Ecke zum Anschlusstreffer gelangen, die erste echte Torchance bis dahin. Als zwei Minuten später gar der Ausgleichstreffer nach einem Freistoß fiel, drohte das Spiel zu kippen. Doch mit einem irren Charakter an diesem Tag kam unser Team zurück und erspielte sich zahlreiche gute Tormöglichkeiten. Doch es schien als wollte der verdiente Siegtreffer nicht fallen, zudem versuchte der Gastgeber seinerseits das Spiel zu gewinnen, so blieb es hoch brisant, nervenaufreibend und streckenweise hochklassige, doch zu jeder Sekunde extrem spannend. 10 Minuten vor Ende kam Phil für den 80 Minuten aufopferungsvoll kämpfenden Faham. Ein Wechsel der nicht besser hätte laufen können. In der 87 Spielminute hämmert Phil das Spielgerät zur viel umjubelten Führung vom 16er ins rechte untere Toreck. Der verdiente Sieg war perfekt.

Der Sieg wurde erneut durch eine beeindruckende Teamvorstellung erkämpf und erspielt. Aus dieser tollen Teamleistung ragten heute zwei Spieler sogar noch heraus, beide krönten Ihre großartige Leistung mit einem Treffer - Glückwunsch Max und Rene.

Kompliment auch an das gut leitende Schiedsrichtergespann, die eine oft leidenschaftlich geführte Partie gut leiteten und nur einen klaren Strafstoß für uns falsch beurteilten, die Stollenabdrücke seines Gegenspielers wird unser Faham sicher noch eine ganze Weile auf seinem Oberschenkel mit sich tragen.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 20. November 2016 um 23:01 Uhr
 
Wenn es einfach läuft.... 9:1 Sieg beim SCP PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Coach Christian   
Sonntag, den 06. November 2016 um 22:59 Uhr

SC Poppenbüttel 1.A  vs. ETSV Hamburg 1.A  1:9  (1:5)

Wie heißt es so schön im Werbeslogan eines Wettanbieters ? "Im Fußball kann alles passieren".

So auch heute in Poppenbüttel an der Blütenkoppel zum Punktspiel Auftakt nach den Herbstferien. Dabei hatte der Gastgeber noch die erste Großchance des Spiels bereits nach 6 Spielminuten in Folge eines gefährlich getretenen Freistoßes gehabt, doch der Ball verfehlte knapp den langen Posten unseres Tores. Im Anschluss spielte fast nur noch der ETSV und vor allem traf er auch endlich mal, und wie. In der 13 Minute brachte Leif sein Team in Front, und binnen weiterer 15 Spielminuten erhöhten Lenz und zwei mal Georgi glatt auf 4:0. Als Milad in der 40 Spielminute auf dem seifigen Rasen ausrutschte ergab sich die zweite Torgelegenheit für den SCP, die Joel zum 1:4 nutzen konnte. Doch bereits im direkten Anschluss netzte Leif zum 5:1 ein und machte so alle aufkeimenden Hoffnungen noch vor der Pause beim Gastgeber zu Nichte. Glück dann auch wieder zu Beginn der zweiten Hälfte. Erst parierte Tim hervorragend einen gefährlichen Schuss und zwei Minuten später traf Joel noch einmal den Außenpfosten, doch dann machte Lenz in der 49 Minute auch die allerletzte Hoffnung des Gastgebers auf eine Aufholjagd zunichte. Er traf beherzt zum 6:1  - legte Yannick in der 63 Minute zum 7:1 auf und staubte in der 83 und 89 Minute noch zum 8 und 9:1 ab. Doch was fast nach einer "ONE MEN SHOW" klingt war das Ergebnis eines prächtig harmonierenden Teams am heutigen Tag und einem zu Beginn der zweiten Hälfte dann resignierenden SCP. Heute wurden einfach die erarbeiteten, gut herausgespielten und zum Teil auch geschenkten Tormöglichkeiten konsequent genutzt und nicht wie in vielen Spielen zuvor fahrlässig vergeben. Vielleicht ein Durchbruch zu alten Zeiten - schön wäre es - zumindest braucht sich unser Team in dieser Verfassung vor keinem anderen zu verstecken. Nun gilt es am nächsten Sonntag auf Kunstrasen am Binnenfeldredder diese Leistung gegen das Team von Halstenbek Relingen zu bestätigen.

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 07. November 2016 um 11:27 Uhr
 
Die 1.A des ETSV Hamburg erreicht erneut die Finalrunde PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Coach Christian   
Sonntag, den 23. Oktober 2016 um 17:41 Uhr

Die 1.A des ETSV Hamburg kann sich durch zwei Unentschieden und einem Sieg für die Finalrunde zur HH-Futsalmeiserschaft qualifizieren und blieb heute somit ungeschlagen.

Im ersten Spiel konnten wir unsere schön herausgespielte Führung durch Paddy und Siyar als Vollstrecke gegen TUS Berne leider nicht ins Ziel bringen. Zwei Minuten vor dem Ende kassierten wir doch noch den 1:1 Ausgleichstreffer. Im zweiten Spiel brachte eine kompakte Teamleistung ein leistungsgerechtes 0:0 gegen Altona 93, wobei wir in der Endphase des Spiel zwei gute Möglichkeiten zum Sieg herschenkten. Im letzten Spiel der Gruppe musste ein Sieg egal wie hoch her, um die Finalrunde als Gruppen zweiter zu erreichen. Dieses gelang gegen den SVNA durch Tore von Mehmet zum 1:0 und George mit einer abgefälschten Hereingäbe zum 2:0 dann ohne größere Probleme. Hinten hielt ein prächtig aufgelegter Tim die Kiste sauber und gab so seinem Team stets Sicherheit. Nun geht es am 07. Januar in der Finalrunde um den Einzug zur Norddeutschen Meisterschaft.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 23. Oktober 2016 um 17:55 Uhr
 
2. Runde im Futsal erreicht PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Coach Christian   
Freitag, den 21. Oktober 2016 um 12:19 Uhr

Unter der Regie von Andreas (herzlichen Dank dafür) hat unser Team die zweite Runde bei der HH - Futsalmeisterschaft erreicht.

Nach einer Auftaktniederlage mit 0:2 gegen Viktoria konnte sich unser Team mit drei folgenden Siegen als Gruppen Zweiter für die nächste Runde qualifizieren. Dabei wurde Lorbeer mit 2:1, Duwo mit 4:2 und Union Tornesch mit 2:0 geschlagen.

Am kommenden Sonntag treffen wir nun um 15 Uhr in der Regionalhalle von Steilshoop auf die Teams von Altona 93, Tus Berne und  SVNA.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 21. Oktober 2016 um 12:26 Uhr
 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 1 von 74